Startseite
  Archiv
  Der 1. Besuch bei meinem Meister Teil 1
  Der erste Besuch bei meinem Herrn Teil 2
  Der erste Besuch bei meinem Herrn Teil 3
 
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/bueckstueck-angie

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
hier mein geiles bückstück deine neuen positionen und verhaltensregeln

Stellungen einer Sklavin


 


 

Grundstellungen

Diese Stellungen nimmt die Sklavin auf Befehl sofort ein
  • Grundstellung!
    Die Sklavin kniet aufrecht mit leicht auseinandergestellten Knien, der Blick ist gesenkt, die Arme hängen seitlich herab, die geöffneten Handflächen schauen nach oben. Der Mund ist leicht geöffnet. Das zurücksinken auf die Fersen ist verboten.
  • Erleichterte Grundstellung!
    Ähnlich der Grundstellung, nur darf der Mund geschlossen werden, der Blick darf herumwandern, das Zurücksinken auf die Fersen ist gestattet.
  • Ruhestellung!
    Liegend am Rücken. Beine leicht gespreizt und angewinkelt. Arme seitlich vom Körper. Leichte Bewegungen sind erlaubt. 


 


 


 

Präsentationsstellungen

Diese Stellungen nimmt die Sklavin bei Vorführung auf Befehl
  • Leg dich hin und zeig die Sklavenvotze!
    Die Sklavin liegt mit weit gespreizten und angewinkelten Beinen am Rücken. Die Hände sind über den Kopf gestreckt und die Augen geschlossen. Der Mund ist ein Stück geöffnet.
  • Mach die Votze auf!
    Wie 1, nur sind die Arme seitlich am Körper. Daumen und Zeigefinger beider Hände fassen die Schamlippen und ziehen sie auseinander.
  • Zeig die Sklavenvotze!
    Die Sklavin steht aufrecht, dem Zuschauer zugewandt. Die Beine sind weit gespreizt und die Hände ziehen die Schamlippen weit auseinander. Der Kopf ist gesenkt und die Augen geschlossen. Der Mund ein wenig geöffnet.
  • Zeig den Arsch!
    Die Sklavin steht aufrecht, vom Zuschauer abgewandt. Die Beine sind weit gespreizt und die Hände ziehen den Arsch weit auseinander. Der Kopf ist gesenkt und die Augen geschlossen. Der Mund ein wenig geöffnet.
  • Zeig die Sklaventitten!
    Die Sklavin steht aufrecht, dem Zuschauer zugewandt. Die Beine sind leicht gespreizt. Die Hände umfassen die Titten von der Seite und pressen sie vor. Die Brustwarzen sollen stehen. Der Kopf ist gesenkt und die Augen geschlossen. Der Mund ein wenig geöffnet.


 


 


 



 

Aktivitätsstellungen

In diese Stellungen geht die Sklavin ohne besondere Aufforderung 
  • Blasen:
    Die Sklavin kniet vor dem Herrn. Die Beine sind leicht gespreizt, die Arme hängen seitlich herab oder dienen zum Aufstützen. Ausschließlich mit Lippen und Zunge wird der Schwanz des Herrn liebkost.
  • Deep throat:
    Wie beim Blasen, nur nimmt die Sklavin den Schwanz des Herrn so tief wie möglich in den Mund. In dieser Stellung wartet sie, bis der Herr ihr erlaubt, diese Stellung zu beenden. Ziel dieser Übung ist das Unterdrücken des Würgereizes.
  • Natursekt:
    Die Sklavin kniet vor dem stehenden Herrn. Mit leicht geöffnetem Mund und geschlossenen Augen erwartet sie seinen Sekt.
  • Lecken:
    Der Herr legt sich bequem so zurecht, daß die Sklavin mit ihrem Mund seinen Schwanz, die Eier und den Arsch erreichen kann. Sie ist in ihren Bewegungen frei. Zur Öffnung schwer zugänglicher Bereiche (z.B. Arschloch) darf sie die Hände zu Hilfe nehmen.
  • Fisting, Rückenlage:
    Die Sklavin liegt am Rücken, die Beine weit gespreizt und angewinkelt. Der Herr hat so Zugang zu beiden Sklavenlöchern.
Fisting, kniend:
Die Sklavin kniet vor dem Herrn, die Knie so weit wie möglich gespreizt. Sie lehnt sich vor und zieht mit beiden Händen die Arschbacken auseinander.
Diese Stellung ist vor allem für hartes Arschfisting geeignet.
4.1.07 21:24


Diesmal schreibe ich über ein peinliches Erlebnis, das ich gestern hatte.

Ich sollte mir ja ein paar Spielsachen besorgen, hatte aber wenig Zeit gehabt um die Bersorgungen zu erledigen.Also hatte ich die geniale Idee, mir die Dinge übers Internet zu bestellen.Da hier selten jemand zu Hause ist, habe ich einfach als Lieferanschrift den Laden angegeben, in dem ich beschäfftigt bin.Allerdings mit meinem Namen.

Gestern ist dann das Paket angekommen.Nur dummerweise hatte mein Chef es geöffnet, da er nicht meinen Namen darauf gesehen hat.Keine Ahnung, ob das Absicht war.Tatsache war jedenfalls ich kam zur Arbeit und er sprach mich an, dass ein Paket angekommen sei.Ich dachte mir erst nichts dabei, denn ich lasse mir Paketsendungen immer zur Arbeit schicken, weil ich keine Lust habe, sie irgendwo bei einem Postamt dann später abholen zu müssen.Nur als er sagte, dass er es geöffnet hatte und dort seltsame Dinge drin waren, wurde mir ganz schön mulmig.Er gab mir das paket und ich sollte es öffnen, er hatte es nämlich wieder zu geklebt.Es war mir so verdammt peinlich, da ich ja schließlich wußte, dass ein Vibrator und Liebekugeln zum Vorschein kömmen würden.Dennoch tat ich sehr überrascht und  tat so, als ob mir die Dinge nicht gehören würden.Schließlich schob ich die ganze Sache meinem Sohn in die Schuhe und meinte das er das wohl für seine Freundin bestellt hätte.

Bleibt die Frage, ob er mir das geglaubt hat. Eigentlich hatte ich nicht den Eindruck.Heute bei der Arbeit grinste er mich erstmal blöd an und fragte mich, ob ich gut geschlafen hätte.

Das war so peinlich gewesen die ganze Situation.Jetzt hoffe ich nur, dass er das ganz schnell vergessen wird

5.1.07 21:47


Habe gerade wieder eine camsession beendet.

Mein Herr wollte das ich einen Sklavinnenfragebogen ausfülle.Was ja nicht sonderlich schwer war.Allerdings sollte ich dies mit nacktem Oberkörper machen und eine weitere Person auf meine cam einladen.Ich mußte mich dann doch ganz schön auf das Ausfüllen der Fragen konzentrieren, hatte dann auch ganz vergessen, das mir mehrere zusehen.

Nachdem ich den Fragebogen ausgefüllt hatte, forderte er mich auf, auch meinen Slip auszuziehen.Ich zog ihn auch aus.Jetzt sollte ich vor der cam meine Fotze zeigen und auch meinen Po.Also stellte ich mich in die jeweiligen Positionen vor die cam, immer mit dem Bewußtsein, dass da auch noch ein Fremder zu sieht.Es hat mir aber Spaß gemacht.Nun sollte ich an meinen Titten spielen und meinen Kitzler reiben.Auch dies habe ich gemacht.Ich denke, dass da noch einiges mehr möglich ist, so vor der cam

5.1.07 22:53


Hatte gerade oder auch habe noch eine camsession.Während ich das hier schreibe, habe ich zwei Zuschauer auf meiner cam.Meinen Herrn und einen Fremden.Sitze hier auch noch vollständig unbekleidet.

Diesmal bekam ich die Anweisungen, meine neuen Toys auszuprobieren.Zuerst führte ich mir die Kugeln ein und anschließend auch noch den vib.Das hatte mich schon recht geil gemacht.Jetzt solte ich den vib in meinen Po stecken.Ich dachte erst, dass es mir nicht möglich wäre, da er mir dafür doch recht groß erschien.Aber nachdem ich ihn mit Bodylotion eingerieben hatte, ging es überraschenderweise doch recht einfach.Jetzt fickte ich also meinen Po vor der cam mit dem vib.Mein Herr gab mir nun die Anweisung wieder meine Fotze mit dem vib zu bearbeiten.Ich wurde immer feuchter und geiler und merkte schon, dass es nicht mehr lange dauern würde, bis ich zum Orgasmus kommen würde.Mittlerweile sollte ich meinen Herrn anrufen, damit ich seine Anweisungen telefonisch befolgen kann.Er forderte mich auf nicht aufzuhören und wollte jetzt, dass ich mein Gesicht in die Kamera halte.Er wollte mein Gesicht sehen, wenn es bei mir so weit ist.Dies machte mich nur noch geiler, die Vorstellung, dass andere mein Gesicht in so einer Situation sehen können.Es dauerte jetzt auch nicht lange, bis es mir kam.Dabei hatte ich so abgespritzt, dass es mir die Beine runterlief und mein Stuhl auch ganz naß wurde.Momentan habe ich  noch das Gefühl, als wenn es immer noch aus mir herausläuft.

 

11.1.07 20:48


Jetzt ist es endlich bald so weit.Übermorgen werde ich meinem Herrn das erstemal begegnen.Ich bin schon sehr gespannt, wie die beiden Tage ablaufen werden.

Während ich hier schreibe, habe ich auf Anweisung meines Herrn, meinen vib in mir.Ehrlich gesagt, ist es jetzt sehr schwer sich auf das schreiben hier zu konzentrieren, aber ich versuche es trotzdem.

Was ich auf meiner Reise anziehe, haben wir gerade eben besprochen.Ich werde einen knielangen Rock, halterlose Strümpfe, Top und einen Blazer tragen.Keinen BH, und den Slip werde ich gleich nach meiner Ankunft ausziehen.

Letztendlich habe ich noch keine konkreten Vorstellungen, wie diese zwei Tage ablaufen werden.Ich hoffe jedenfalls Dinge zu erleben, die ich bisher noch nicht so erlebt habe.Auf der enig mulmig, denn schließlich treffe ich mich ja mit einem für mich völlig fremden Mann.Aber man muß auch mal was wagen, um etwas schönes zu erleben.

Mittlerweile wird das Schreiben hier doch schon recht anstrengend mit dem vib in mir. Einen weitern Zuschauer habe ich jetzt auch auf meiner cam mit drauf.Nur wie soll ich hier schreiben, während meine Fotze immer nasser und ich immer geiler werde und gleichzeitig auch noch mit anderen chatten?

Jetzt durfte ich es mir mit dem vib erstmal zu ende machen. Hatte einen hammergeilen Orgasmus

 

 

16.1.07 20:35


der chat zum letzten posting

 damit man weiß warum es ihr so schwer viel ,was nettes zu schreiben:

 

Claudia: bin jetzt endlich wieder zu hause

master T: freut mich

Claudia: muß ja nachher wieder los, tochter vom training abholen

master T: und was denkst du wirst du auf der fahrt anhaben

Claudia: da habe ich mir noch keine gedanken drüber gemacht, ist auch wetterabhängig, bin gerade eben erst total nass geworden

master T: im zug regnet es nicht !

Claudia: aber auf dem weg dorthin

master T: du kannst dich auch im zug gegenbenenfalls umziehen! bzw deine kleidung anpassen

Claudia: an was hattest du denn dabei gedacht

master T: ich habe dich gefragt

Claudia: ich könnte einen knielangen rock anziehen

master T: rock ist ok

Claudia: ist nur etwas unpraktisch, da ich zweimal umsteigen muß und das einemal nicht sehr viel zeit habe

master T: warum ist da ein rock unpraktisch

Claudia: weil ich zum rock immer höhere schuhe trage und damit nicht so schnell laufen kann

master T: dann wirst dich beeilen müssen

master T: rock ist gebucht

master T: und drüber?

Claudia: irgendein top und ein blazer

master T: ok

master T: drunter?

Claudia: bh strümpfe und tanga

master T: bh nicht

master T: strümpfe haltelos! tanga nur bis bs wenn du zu mir steigst ziehst ihn aus spätetstens! am liebsten aber schon im zug

master T: machen wir wetterabhängig

Claudia: ist ok. denke aber nicht, dass es so kalt sein wird

master T: das hoffe ich

Claudia: soll ich sonst noch irgendwas bestimmtes mitnehmen?

master T: dein spielzeug

master T: frivole /nuttige kleidung

master T: hübsche desous

Claudia: dessous sind kein problem, bei der anderen kleidung muß ich mal morgen früh meinen schrank durchsehen

master T: mach das

master T: ich erwarte eine blitzblanke fotze 

Claudia: das denke ich mir

master T: wolle es nur noch mal sagen

master T: die kugeln wirst in der handtasche also griffbereit haben!

Claudia: die bekomme ich da noch irgendwie unter, hauptsache ich vergesse nichts

master T: das solltest du  denn sonst hätte ich ja grund dich  zu bestr5afen

master T: was dir bestimmt auch gefallen wird

Claudia: irgendwas vergesse ich bestimmt

master T: streng dich an

Claudia: kommt dann natürlich auf die bestrafung an

master T: dachte ich mir aber ich werde auch was finden  ohne das du was vergisst

Claudia: das befürchte ich

master T: denk an deine positionen  die du einzunehmen hast sobald wir allein sind

Claudia: ich werde sie mir morgen noch mal alle ganz genau durchlesen

master T: ausdrucken und im zug lesen??

Claudia: geht nicht, ich habe an meinem pc keinen drucker angeschlossen

master T: pech

Claudia: muß mir dann alles morgen genauestens einprägen

master T: stimmt

master T: was  erwartest du  am ersten abend

Claudia: das kann ich gar nicht so genaus sagen, würde dich aber in jedemfall erstmal genauer kennenlernen wollen

Claudia: da fällt mir ein, ich hätte gerne ein bild von dir, wo man dein gesicht besser erkennen kann, damit ich dich am bahnhof erkenne

master T: ich werde dich erkennen!

Claudia: du kennst ja mittlerweile auch alles von mir

master T: nur von aussen

Claudia: das stimmt

Claudia: danke

 

master T: dafür wirst gelegenheit haben dich zu bedanken

Claudia: das glaube ich auch, wird sich schon eine passende gelegenheit ergeben

master T: nicht nur eine!!

Claudia: die zeit haben wir ja dafür

master T: werde sie mir nehmen

master T: und dich auch grins

Claudia: mom tel

Claudia: meine tochter war das, hat heute früher schluß

Claudia: muß in einer halben stunde los

master T: schade hätte dich gern ausgiebig …

master T: aber warum zeigst dich nicht einfach

master T: du wirst heute nochn in  den blog schreiben das du deinen master besuchen fährst! und welche kleiderordnung du hast

Claudia: das muß ich dann aber noch machen, bevor ich losfahre

master T: deine gedanken  und erwartungen gehören dazu

master T: auch was du zu erleben hoffst

Claudia: schreibe das dann besser morgen vormittag, da habe ich mehr zeit

master T: fang an je eher desto besser!

Claudia: möchtest das ja nur gerne heute noch lesen

master T:

master T:

Claudia: ich glaube hinterher werde ich eine menge zu schreiben haben

master T: glaube ich auch

Claudia: ich bin da schon total gespannt drauf

master T: zieh dich aus mach die cam an und fang an zu schreiben!

Claudia: geht gleich los

master T: deine titten gefallen mir ausgesprochen gut

Claudia: danke

master T: hast du batterien für den vib besorgt

Claudia: ja, diesmal die richtigen

master T: dann hol ihn

Claudia: ok

master T: stekc ihn dir in die fotzte und mach ihn an

Claudia: der läuft jetzt, fragt sich nur, wie ich so im blog schreiben soll

master T: so und mit dem kleinen  spielzeug in der lustspalte schreibst jetz den blog

master T: konzentrier dich halt und schreib ruhig das du erschwerte bedingungen hast

Claudia: und das ganze dann auch noch in ca 15 min

master T: wenn du dich beschwerst wirst gleich noch klammern an den nippeln haben

Claudia: ich beschwer mich ja schon gar nicht mehr

master T: schade

master T: na was macht deine kleine spalte

Claudia: der geht es immer besser

master T: das freut mich

master T: was hälst du von einer zeiten frau oder einem zweiten mann  ?

Claudia: das hatte ich beides noch nicht, mit einer zweiten frau wollte ich allerdings immer schon mal ausprobieren, mit einem zweiten mann habe ich auch kein problem

master T: mal sehen was sich machen lässt

Claudia: der vib lenkt mich mittlerweile doch ganz schön ab vom schreiben

master T: schön

Claudia: ich glaube ich schaffe das nicht mehr lange

master T: streng dich an

master T: du bekommst gleich zuschauer

Claudia: habe ich gerade bemerkt

Claudia: soll ich mich jetzt auch noch mit dem unterhalten, das schaffe ich nun nicht auch noch

Claudia: und seine cam will ich ganz betimmt nicht sehen

master T: schreib deinen blog

Claudia: der textet mich aber zu

Claudia: ich müßte jetzt eigentlich auch losfahren, geschrieben habe ich schon eine menge

master T: ok dann zeig mir deine lustspalte und fick dich mit dem vib

Claudia: das wird jetzttt auch sehr schnell gehen

master T: dannlos

Claudia: das war der hammer

master T: freut mich

Claudia: und jetzt muß ioch total aufgegeilt durch die gegend fahren

master T: schön

master T: hoffe dein sitz wird schön feucht

Claudia: das kann passieren

master T: hat mir gefallen

Claudia: hab den blog gerade abgeschickt,schreibe morgen noch weiter

Claudia: mir hat es erstmal gefallen

master T: werde übermorgen deine nässe spüren und schmecken

master T: bist eine geile kleine  maus

master T: es gefält dir immer besser dich zu zeigen nicht wahr

Claudia: bestimmt, muß mich jetzt wiederanziehen, schalte die cam dann jetzt aus

Claudia: ja das gefällt mir erstaunlich gut

master T: die cam bleibt an beim anziehen!

master T: und du wirst  jetzt den slip weglassen dafür die kugeln  drinhaben

Claudia: ok

master T: und dann viel spas beim fahren!

master T: damit hast wieder  was zum schreiben grins

Claudia: danke und dan  noch ein stück über kopfsteinplaster

Claudia: muß jetzt los, wird ja was werden mit den dingern drin

master T: zeig mal kurz

Claudia: die kugeln hab ich noch nicht drin die hole ich jetzt

master T: gut dann werd ich sehen wie du sie einführst

master T: so ist das gut

master T: dann viel spass

Claudia: muß jetzt leider weg

Claudia: danke

 

16.1.07 21:35


Jetzt bin ich wieder zurück, von meiner ersten realen Begegnung mit meinem Master.Es waren zwei schöne, aufregende Tage.

Ich hatte mich genau an die Kleiderordnung gehalten und machte mich, trotz des angekündigten Sturmes auf den Weg.Ca. eine Stunde vor meiner Ankunft, bekam ich eine sms, dass ich jetzt sofort meinen Slip ausziehen und mir die Kugeln einsetzen soll.Ich machte mich gleich auf den Weg zur Zugtoilette um diese Dinge zu erledigen.Auf dem Rückweg zu meinem Platz hatte ich etwas Angst, dass mir die Dinger mitten im Gang plötzlich herausrutschen.Es ging aber alles gut.Mitlerweile war ich auch schon sehr aufgeregt, was ich die nächsten zwei Tage erleben würde.

Endlich kam ich am Bahnhof an.Mein Master holte mich dort ab und im Auto hat er gleich kontroliert, ob ich mich auch an seine Anweisungen, bezüglich meiner Kleidung gehalten habe.Ich hatte mich genauso gekleidet wie es abgesprochen war.Allerdings war ich in der zwischenzeit ziemlich durchgefroren.Als wir im Hotel angekommen waren, wollte er nicht den Lift benutzen, sondern das Treppenhaus.Dort hatte er mir dann gleich erstmal den Rock hochgeschoben.Ich war froh, dass wir da alleine waren.

Im Zimmer angekommen sollte ich mich dann auch gleich ausziehen und mich vor ihn knien.Jetzt sollte ich ihm die Hose öffnen und seinen Schwanz freilegen und ihn ersteinmal mit meinem Mund verwöhnen.Ich war sehr aufgeregt.Habe aber alles so gemacht, wie er es von mir verlangte.Er zog mir dann die Kugeln raus und ich sollte meinen vib holen.Er steckte mir dann den vib in meine Votze und schaltete ihn auf alle möglichen Stufen.Es dauerte nicht lange und ich wäre gekommen.Aber ich durfte noch nicht.Erst mußte ich ihn darum bitten, kommen zu dürfen.Ich mußte mich ganz schön konzentrieren und versuchte mich auf meine Atmung zu konzentrieren, damit ich mich irgendwie ablenke.Nun verband er mir meine Augen und plötzlich saß ich auf dem rotierenden Vibrator.Jetzt legte er mir auch noch Klammern an meine Brustwarzen.Der Schmerz war nicht so schlimm wie ich erwartet hatte.Es war zum aushalten.Plötzlich zog er mir die Klammern wieder ab, damit hatte ich jetzt nicht gerechnet.Ich zuckte doch etwas zusammen und nun durfte ich auch endlich zum Orgasmus kommen.Länger häte ich mich auch kaum noch zurückhalten können.Es war ein wahnsinniger Orgasmus den ich da hatte.Mittlerweile war ich auch nicht mehr so nervös, wie am Anfang unserer Begegnung.Ich konnte mich total fallen lassen und war sehr entspannt.Jetzt hatte ich meinem Master noch etwas den Rücken massiert.Danach sollte ich mich wieder um seinen Schwanz kümmern.Leider konnte ich es nicht so tief aushalten, ohne einen Würgereiz zu bekommen.Das werde ich mit der Zeit aber noch lernen.Versucht hatte ich es wenigstens.Weil es nicht so gut geklappt hatte, sollte ich mich jetzt umdrehen und mein Master wollte mich in meine Votze ficken.Das gefiel mir auch ausgesprochen gut.Jetzt wollte er aber auch meinen Po beglücken.Nach anfänglichen Schwierigkeiten, gelang es mir dann aber doch mich zu entspannen.Ich hätte es erst nicht für möglich gehalten.Aber es hatte mir gefallen.Dann fickte er mich wieder in meine Votze und ich durfte nach zweimal drum bitten, wieder einen Orgasmus haben. Ich hatte, das Gefühl jetzt nur noch dauergeil zu sein.Leider hatte ich mich nicht so ganz gründlich rasiert und mein Master hatte noch ein Haar gefunden.Dafür wollte er mich bestrafen, ich wußte aber nicht wann.Jetzt waren wir erstmal essen gegangen und ich hatte schnell vergessen, dass mich irgendwann noch eine Strafe erwartet.

Fortsetzung folgt später

21.1.07 14:04


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung